Motorbetriebener Mauerkasten

Ein motorbetriebener Mauerkasten ist im Wesentlichen ein energieschonender Mauerkasten, der um einen Motor ergänzt ist. Der Motor wird genutzt, um beim Anschalten einer Dunstabzugshaube oder einer Lüftung die Klappe an der Außenseite des Mauerkastens zu öffnen und beim Abschalten wieder zu schließen.

Einsatzgebiete

Genauso wie einfache Ab-/Zuluft-Mauerkästen können motorbetriebene Mauerkästen eingesetzt werden, um

Vor- und Nachteile

Die motorbetriebenen Mauerkästen haben mehrere Vorteile gegenüber einfachen und energieschonenden Mauerkästen ohne Motor:

  1. Zuverlässiges Öffnen und Schließen:
    Durch die mechanische Kraft des Motors ist sichergestellt, dass die Klappe des Mauerkastens immer öffnet und schließt. Selbst verklebendes Rest-Fett oder leichtes Verkanten stellen damit kein Problem mehr dar.
  2. Luftdichter Abschluß:
    Bei Nichtbetrieb des Lüfters oder der Dunstabzugshaube ist der Mauerkasten luftdicht geschlossen, wodurch keine Energie verloren geht.

Es gibt allerdings auch Nachteile:

  1. Höhere Kosten:
    Die Anschaffungskosten für einen motorbetriebenen Mauerkasten sind um das 2- bis 3-fache höher als bei anderen energieschonenden Mauerkästen. Auch die laufenden Kosten sind geringfügig höher, da der Motor mit Strom versorgt und Instand gehalten werden muss.
  2. Nahegelegene Steckdose:
    Es wird eine in der nähe des Mauerkastens gelegene Steckdose benötigt, die ggf. erst noch angebracht werden muss.

Der Luftwiderstand durch Bauteile im Inneren des Mauerkastens kann nicht pauschal bewertet werden. Es gibt Modelle, bei denen der Motor innerhalb des Mauerkastens sitzt, während bei anderen Modellen der Motor außerhalb angebracht wird.

Hier kann Ihnen unser Vergleich beliebter Modelle helfen, den optimalen Mauerkasten zu finden.

Fazit

Da eine Steckdose in der Regel schon vorhanden (Dunstabzugshaube, Lüfter) oder mit einem Verlängerungskabel erreichbar ist, fällt dieser Nachteil nicht so stark ins Gewicht.

Der Anschaffungspreis hingegen spricht auf den ersten Blick gegen ein Modell mit Motor. Jedoch erspart ein motorbetriebener Mauerkasten unter Umständen eine Menge Frust, wenn sich nämlich die Klappe aufgrund von Verklebung durch Restfett oder leichte Verkantung nicht öffnet oder schließt.

Entscheidet man sich für einen motorbetriebenen Mauerkasten und wählt dazu ein Modell mit außerhalb liegendem Motor, hat man alle positiven Eigenschaften der verschiedenen Typen vereint.

Bei der Verwendung von zwei energieschonenden Mauerkästen zur Be- und Entlüftung kommt man ohnehin kaum um ein Modell mit Motor herum, da das Öffnen und Schließen koordiniert ablaufen muss.